Energiesparnachweis & Wärmebrückennachweis

Der Energieausweis

Der Energieausweis macht den energetischen Zustand eines Gebäudes transparent.

Kennen Sie den tatsächlichen Energiebedarf Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung? Der gesetzlich vorgeschriebene Energieausweis macht den energetischen Zustand eines Gebäudes als Information für Eigentümer, Mieter oder Käufer transparent. Seit Juli 2008 ist er Pflicht bei Verkauf, Vermietung oder Verpachtung.

In privaten Haushalten stellen die Heizkosten den größten Anteil der Betriebskosten dar. Noch immer wird in Deutschland ein Drittel des gesamten Primärenergieverbrauchs für die Raumheizung und  Warmwasserbereitung aufgewendet. Dennoch ist, anders als bei vielen Haushaltsgeräten und Autos, der Energieverbrauch von Gebäuden für deren Nutzer meist eine unbekannte Größe.

Seit dem 1. Juli 2008 haben potenzielle Mieter und Käufer das Recht, die Vorlage eines Energieausweises vom Vermieter oder Verkäufer einzufordern. Dies gilt für Häuser, die bis 1965 gebaut wurden. Betroffen sind nach Schätzungen etwa 8 Millionen Wohngebäude.

Seit Anfang 2009 ist der Energieausweis in Vermietungs- und Verkaufsfällen auch bei allen übrigen Wohngebäuden Pflicht geworden.

Gewerbebauten und andere Gebäude, die nicht überwiegend dem Wohnen dienen, so genannte Nichtwohngebäude, benötigen seit Juli 2009 einen Energieausweis. Für Neubauten ist der Energieausweis übrigens bereits seit 1995 vorgeschrieben.
Den Energieausweis gibt es in zwei Varianten – als Bedarfs- und Verbrauchsausweis. Während der bedarfsbasierte Energieausweis auf einer technischen Analyse des Gebäudes beruht, gibt der verbrauchsbasierte den Energieverbrauch der Gebäudenutzer (also etwa der Mieter) für Heizung und Warmwasser der letzten drei Jahre an.


Der Energiesparnachweis

 

  • Erstellung EnEV-Nachweis
  • Erstellung Wärmebrückenkonzept

 

Bedarfsorientiert
Untersucht und dokumentiert wird die:
 

  • Gebäudeform
  • Himmelausrichtung
  • Gebäudehülle
    Wärmedämmung, Wärmespeicherung, Wärmebrücken, Luftdichtheit, Fensterausführung, Wintergärten etc.
  • Anlagentechnik für die Raumheizung & Warmwasser, Erzeugung, Verteilung, Speicherung und Abgabe der Wärme im Raum