Die Energieberatung vor Ort

Erstellung einer Energieberatung vor Ort in Anlehnung an die BAFA-Richtlinien für ein Ein-/Zweifamilienhaus.

Die Reaktionen sind häufig von Überraschungen geprägt: „Damit habe ich nicht gerechnet.“ Wobei Rechnen doch so wichtig ist, denn eine optimale Wärmedämmung und der Einbau moderner Heiztechnik sparen bares Geld. Sanierung, Renovierung oder Modernisierung – egal, eine professionelle Analyse des gesamten Gebäudes rechnet sich in jedem Fall. 85 % des gesamten Hausbestands in Deutschland sind älter als 20 Jahre und entsprechen einfach nicht mehr dem Stand der Technik. Darauf sollten Sie reagieren.

 

Energieberatung

 

Die Energieberatung läuft in folgenden drei Phasen ab:

Phase 1: Erhebung des Ist-Zustandes

  • Feststellung des energietechnischen Ist-Zustandes des Gebäudes (Zustand der Heizungsanlage und bauliche Beschaffenheit des Gebäudes)

 

Phase 2: Beratungsbericht
schriftliche Ausarbeitung des Berichtes mit folgenden Angaben:

  • Grunddaten des Gebäudes
  • energetischer Ist-Zustand des Gebäudes inklusive Beschreibung Heizungsanlage/ Warmwasserbereitung
  • Darstellung der energetischen Schwachstellen
  • min. zwei Vorschläge für Energiesparmaßnahmen mit Angabe der Kostenmöglichkeit zum Einsatz erneuerbarer Energien
  • Vergleich Energiebedarf Ist-Zustand vs. Maßnahmen
  • Schadstoffemissionen
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
  • Zusammenfassung/Empfehlung

 

Phase 3: Beratungsgespräch

  • Erläuterung der geplanten Maßnahmen
  • Tipps zur (kostengünstigen) Umsetzung der Maßnahmen
  • Fragestellungen des Beratungsempfängers beantworten
  • Vorstellung möglicher Förderungen, z. B. Programme der KfW-Förderbank (Kreditanstalt für Wiederaufbau)

Verbesserung des Förderprogrammes „Energieeffizient Sanieren“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Ab August 2015 hat die KfW-Bank die Förderprogramme zum energieeffizienten Sanieren (151/152 + 430) deutlich verbessert, um Hauseigentümern weitere Anreize zur Sanierung Ihrer Gebäude zu geben. Neu eingeführt wurde ein Tilgungszuschuss bei der Durchführung von Einzelmaßnahmen. Ebenso wurde das Alter der förderfähigen Immobilien deutlich herabgesetzt.